Trenotrekking im Département Alpes-Maritimes

Wir haben uns den Ausdruck ‚Trenotrekking‘ bei den Italienern ausgeliehen – weil uns kein deutscher Begriff einfiel, der so schön knapp und präzise zum Ausdruck bringt, welche Informationen hier zukünftig stehen sollen: nämlich alle, die zum Thema ‚mit Zug und Bus zum Wandern‘ gehören.

(Mitglieder des italienischen Alpenvereins CAI kennen den Begriff aus dem monatlich erscheinenden Heft ‚Lo Scarpone‘, in dem stets aufgelistet wird, welche Trenotrekking-Aktivitäten die einzelnen Sektionen im Programm haben.)

Und weil es viele Menschen gibt, die die Wahl ihres Wanderzieles schon immer von der Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig gemacht haben – also nicht erst, seit es schick geworden ist, mit guten Werten bei der ‚persönlichen CO2-Bilanz‘ zu glänzen.

Hier dazu hoffentlich hilfreiche Informationen für das französische Département Alpes-Maritimes:

Auf den Regionalbahnen der französischen Eisenbahngesellschaft SNCF im Département A-M wird auch in diesem Jahr wieder für die Zeit vom 1. Juli bis zum 30. September die ‚Carte Isabelle‘ angeboten. Es handelt sich dabei um eine Tageskarte, mit der man unbegrenzt die Strecken Tende – Nizza und Fréjus – Ventimiglia befahren kann (Preis 12 Euro).

Da es ja nicht mehr viele Bahnlinien gibt in dieser Region (längst vorbei die Zeit, als man mit dem Zug auch noch Saint-Martin Vésubie und Saint-Sauveur-sur Tinée erreichen konnte!), ist die Neuregelung des Bus-Tarifsystems geradezu revolutionär:
Man zahlt einen Einheitspreis von 1,30 Euro und fährt dafür beispielsweise von St-Etienne-de-Tinée bis nach Nizza (ca. 90 Km)!
Ausnahmen davon stellen lediglich die großen Skistationen Auron, Isola 2000, Les Launes und Valberg dar (hier bleibt es bei dem Preis von 8 Euro für die Fahrt bis Nizza).

Wer also beispielsweise auf dem GR 52A von Ost nach West durch das Département wandert, kann von allen Etappenorten im Vésubietal, Valdeblore, Beuil, Péone und Entraunes für 1,30 Euro bis nach Nizza kommen.

Demnächst mehr zu Thema ‚Trenotrekking‘.

Sabine Bade

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bus und Bahn

2 Antworten zu “Trenotrekking im Département Alpes-Maritimes

  1. Leider nein. Die ‚Carte Isabelle‘ ist nur auf Linien der staatlichen Eisenbahngesellschaft (SNCF) gültig – und der ‚Pinienzapfenzug‘ als Verbindung von Nizza nach Digne-les-Bains gehört zur Gesellschaft ‚Chemins de fer de Provence‘.
    Aber nachdem der Conseil Général Anfang dieses Jahres die Verantwortung für diese Linie übernommen hat (und sie nun mit insgesamt 55 Millionen Euro generalüberholt wird) besteht durchaus die Möglichkeit, dass zukünftig auch diese Linie – wie etwa die Buslinien – in den Genuss von Subventionen des Conseil Général kommt.

    Sabine Bade

  2. Cornelia

    bin Ende August in dieser Gegend unterwegs und mich interessiert, ob man mit der Carte Isabelle auch mit dem sogenannten Pinienzapfenzug fahren kann?

    Dankeschön,

    Cornelia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s