Filmische Grand Tour durch Turin

Wir haben Turin erst spät entdeckt und auch nur per Zufall:
Statt im (momentan wegen Umbaus wenig attraktiven) Bahnhof Porta Nuova auf den Anschlußzug zu warten, der uns direkt in unsere Wandergebiete führen sollte, haben wir die kurzen Zwischenaufenthalte zum Schmökern in der nahen ‚Libreria la Montagna‘ genutzt. Später entdeckten wir auf dem Weg in das Alpine Museum auf dem Monte dei Cappuccini interessante Ecken und Winkel, die wir in der ‚FIAT-Stadt‘ Turin nicht erwartet haben.

il Lingotto FIAT-Werke
„kleiner Ausschnitt“ aus „il Lingotto“ – ehem. FIAT-Fabrik, in den 20er Jahren geplant, entworfen und gebaut – beeindruckendes Zeugnis italienischer Industriearchitektur und -kultur

Nicht nur ‚Anregungen für Regentage‘ findet eventuell, wer Alexander Stille auf  seiner ‚Grand Tour‘ durch Turin folgt, einem circa halbstündigen Videoclip, mit dem die Stadt am Fuße der Berge seit kurzem nett beworben wird. Dass ein US-amerkanischer Publizist im Film durch Turin führt, erstaunt nur auf den ersten Blick: Stille hat nicht erst mit seinem Buch ‚Citizen Berlusconi‘ unter Beweis gestellt, dass er sich in Italien auskennt – und Marco Travaglio hatte gerade Wichtigeres zu tun.

Sabine Bade & Wolfram Mikuteit

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter abseits des Weges

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s