Rocciamelone: Panoramabestimmung wieder leicht gemacht

Seit dem 1. September gibt es auf dem 3.538 Meter hohen Rocciamelone wieder eine Orientierungstafel, die die Bestimmung der einzelnen Gipfel des fantastischen 360-Grad-Panoramas –  Vanoisemassiv und Barre des Ecrins im Westen, Mont-Blanc-Massiv und Gran Paradiso im Norden und Monviso im Süden – deutlich erleichtert.

Michael Wirz
auf dem Rocciamelon mit Blick nach Norden 

Aus Anlass des 650. Jahrestages der Erstbesteigung  durch Bonifacio Rotario d’Asti am 1. September 1358 hat der CAI di Susa die Tafel anfertigen lassen.

Sabine Bade & Wolfram Mikuteit

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Grajische Alpen, Susatal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s