Segnavia – das Tor zum Varaitatal

Die Idee solch einer „Porta di Valle“ sollte Schule machen!
In unserem Piemont-Wanderführer haben wir bereits geschrieben, dass wir eine Institution wie „Segnavia“ gerne am Eingang zu jedem Tal finden würden: „Das Angebot an Büchern und Wanderkarten ist hier so vielfältig wie sonst nur in Spezialbuchhandlungen in Turin, Cuneo und Saluzzo. Mit einer Caffetteria, in der man in Ruhe schmökern kann, wechselnden Ausstellungen u.v.a.“

Segnavia - Porta di Valle

So gilt denn auch bei jeder Fahrt ins Valle Varaita unser erster Stopp stets Segnavia (dt. Wegweiser). „Was gibt es neues im Tal? Ist der Sessellift in Pontechianale schon in Betrieb? Und wie sieht der Balkonweg von Le Conce zum Rifugio Vallanta aus? Hat Escursionista schon das geplante Kartenblatt zum Varaitatal fertiggestellt?“
Wer auf alle Fragen bereits im „Tor zum Tal“ eine Antwort erhält, ist nicht auf die Öffnungszeiten der Touristenbüros in Frassino und Sampeyre angewiesen. Kann sich hier 6 Tage die Woche zwischen 7 und 19 Uhr bei Caffè, Cappuccino oder leckeren Snacks entspannt zurücklehnen, in Ruhe Prospekte studieren und in Neuerscheinungen stöbern. Sich bei Bedarf auch einen guten Übernachtungs-Tipp geben lassen.
Womit das gesamte Angebot von Segnavia aber noch lange nicht umrissen ist.

Bergbuchhandlung, Caffeteria, Sherpabus, Ausstellungen und vieles mehr
Daniele kennt das Tal wie seine Westentasche, und was Besucher im Valle Varaita suchen oder benötigen könnten, weiss er genau: Viele Jahre lang betrieb er zusammen mit seiner Mutter das Rifugio Meleze in Bellino. Die Idee zu einer „Porta di Valle“, einem Tor zum Tal, kam ihm dennoch erst im Ausland, mit ein wenig Abstand zur Heimat. Er hat sich in den unterschiedlichsten Gegenden Anregungen geholt und sie zu einem Konzept zusammengesetzt, dass sich sehen lassen kann.
Von dem hat er auch die Comunità Montana Valle Varaita überzeugen können, die das einladende Gebäude direkt an der Talstraße finanziert hat.

Darin ist nun alles untergebracht, was auch anderen Tälern gut zu Gesicht stünde:

Segnavia - Porta di Valle. Gut sortierte Bergbuchhandlung mit großer Auswahl an Wanderkarten

Die gut sortierte Bergbuchhandlung mit einer großen Auswahl an Wanderkarten, ein großer Raum für wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen und die Caffeteria.
Damit aber nicht genug, denn wie Gianni Pilotto im Mairatal befördert Daniele im Varaitatal mit seinem Sherpabus auch Gepäckstücke von Hütte zu Hütte oder kann als Personentaxi gerufen werden. Und wer im Sommer für sein Fahrrad einen neuen Schlauch benötigt oder sich im Winter Schneeschuhe ausleihen möchte, findet auch das im Segnavia.
Nicht zu vergessen den kleinen Laden mit lokalen Produkten, etwa aus der Genossenschaft Valverbe: Sei es Kräutertee, Balsamico oder Genepy, auf die Preise angesprochen hören wir: „Wer sagt denn, dass ‚Bio‘ zwingend teuer sein muss??“

Segnavia - Porta di Valle. 12020 Brossasco. 4 Piazza della Libertà

Segnavia liegt kurz vor dem Ortskern von Brossasco etwas zurückgesetzt an der SP8 neben dem Sportplatz.

Wem es gelungen ist, seine Idee für ein ‚Tor zum Tal‘ erfolgreich umzusetzen – hat noch ganz anderes im Sinn. Von weiteren spannenden Projekten demnächst mehr auf dieser Welle.

Sabine Bade & Wolfram Mikuteit

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Cottische Alpen, Monviso-Region, Varaitatal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s